Annahmestopp für HBCDD-haltige Abfälle ab 19.09.2016
20. September 2016
Sehr geehrte Kunden,

leider müssen auch wir uns dem Umstand beugen, dass es für die fachgerechte Entsorgung von HBCDD-(Hexabromcyclododekan)-haltigen Abfällen aus der Bau- und Abbruchwirtschaft derzeit keine umsetzbare Vorgehensweise gibt.

EUWID 37-2016

Deshalb müssen wir bis auf weiteres einen Annahmestopp für solche Abfälle aussprechen, die im Verdacht stehen mit HBCDD-haltigen Bestandteilen mit Werten größer 1.000 mg/kg belastet zu sein.
Wir bitten Sie aus diesem Grund sicher zu stellen, dass ab dem 19.09.2016 bei Anlieferungen an unsere Verwertungsanlagen keine Dämmmaterialien aus Styropor, Styrodur (XPS, EPS), die im Verdacht stehen könnten HBCDD-haltig zu sein, im Abfall enthalten sind.

Siehe auch unser Kundenschreiben vom 19.09.16.

Wir bitten um Verständnis.

Die Geschäftsleitung der Wurzer Umwelt GmbH

Rundschreiben HBCCD

hexabromcyclododecan_hbcd_antworten_auf_haeufig_gestellte_fragen

Galerie